Köln-Buchheim
Seite 48 von 49
07.09.2007
Magere Berichterstattung
Buchheim - Zur Eröffnung des türkischen Privat-Gymnasiums DIALOG auf der Arnsberger Strasse konnte man in der Lokalpresse wohlmeinende Artikel lesen. Auch der WDR berichtete in seiner Lokalzeit über das Ereignis. Allerdings beschäftigte sich keiner der Beiträge mit dem Hintergrund dieser Schule: Wer hat das Grundstück erworben und wer finanziert den Schulbetrieb? Wenn man überlegt, was dem Kopftuch einer Lehrerin für eine Bedeutung beigemessen wird, soll der Kauf einer ganzen Schule für mehrere Millionen völlig uninteressant sein?

Grund genug, einmal beim WDR nachzufragen, aus welchen Gründen das nicht thematisiert wurde. Wir bekamen diese Antwort: “In unserer ersten Berichterstattung hatten wir uns darauf konzentriert, am Beispiel eines Kindes den Schulbeginn in Köln-Buchheim vorzustellen. Es ist gut, wenn wir die Schule erst einmal in aller Ruhe arbeiten lassen, diese Arbeit weiterhin sorgfältig beobachten und noch einmal über das Privatgymnasium berichten.”

Kommentar: Die lokalen Medien packen das Thema mit etwas zu spitzen Fingern an. Wer meint, über Betreiber und Betrieb einer Schule völlig getrennt berichten zu können, bzw. über den einen Aspekt gar nicht, betreibt keinen Journalismus mehr, sondern bedient Interessen. Welche? Ein wenig ausführlicher wird da schon die "Zeit", siehe Infobox rechts. (rb/MF)
Seite 48 von 49